Gebrauchsanweisung für den festverzinsliches Wertpapiersrechner
Beispiele

Mit dem Rechner für festverzinsliche Wertpapiere können Sie zwei Dinge berechnen, wenn der Kuponzins und der Nominale Wert eines festverzinslichen Wertpapiers gegeben sind:

Die Eingabefelder:

FeldBeschreibung
Nominalzins (%)Kuponzins umgerechnet auf Jahresbasis. In der Regel werden einmal jährlich Zinsen gutgeschrieben. Wenn jedoch zweimal pro Jahr z.B. 2% Zinsen gutgeschrieben werden, müssen Sie hier “4” eingeben.
ZeitraumZeit zwischen der Bezahlung zweier aufeinanderfolgender Kupons.
Datum der BerechnungDas Datum, auf das die Berechnung Bezug nimmt. Zu diesem Datum ist also entweder der Marktwert gegeben und die effektive Rendite wird berechnet, oder der Marktwert wird zu diesem Datum berechnet und die Rendite ist gegeben.
AblaufdatumDas Datum, zu dem der Nominale Wert des festverzinslichen Wertpapiers ausgezahlt wird. Aus diesem Datum berechnet der Rechner die Daten, zu denen der Kuponzins ausgezahlt wird.
Zinsen im Voraus oder im NachhineinNormalerweise werden Kuponzinsen stets zum Ende einer Zeitspanne ausbezahlt. Im Nachhinein also.
Nominaler WertBetrag, der zum Ende der Laufzeit ausgezahlt wird, exklusiv der Kuponzinsen des letzten Zeitraums.
Rendite oder Wert berechnenWählen Sie hier, ob der Marktwert auf Basis der Rendite oder die Rendite auf Basis des Marktwertes berechnet werden muss. Der Marktwert bzw. die Rendite müssen direkt hier unten eingegeben werden.
Martwert oder RenditeGeben Sie die Rendite bzw. den Börsenwert ein, abhängig davon, ob der Börsenwert oder die Rendite ausgerechnet werden müssen.
Addition des Kuponzins zum MarktwertDieses Feld erscheint nur, wenn der Kuponzins zum Börsenwert addiert werden muss. Dies ist gebräuchlich. Wenn festverzinsliche Wertpapiere an der Börse gehandelt werden, muss der Käufer den Kuponzins zusätzlich zum Börsenkurs bezahlen, und zwar über den Teil der laufenden Zeitspanne, der schon verstrichen ist. Bei diesem Beispiel wird der Kuponzins also am Ende jeder Laufzeit ausbezahlt. Wenn der Kuponzins im Voraus gezahlt wird, muss der Verkäufer den Kuponzins über den laufenden Zeitraum zurückbezahlen, wenn in diesem Feld ein Häkchen gesetzt worden ist.

Die Outputfelder:

Feld Beschreibung
RenditeRückzahlungsrendite oder auch die Rendite auf Jahresbasis. Nur sichtbar, wenn die Rendite berechnet wird, also so, wie bei Rendite oder Wert berechnen die Option Rendite ausgewählt wird.
Wert ohne laufenden KuponzinsWert des festverzinslichen Wertpapiers, mit dem Kuponzins über die laufende Zeitspanne korrigiert, auch Clean Price genannt. Dieser ist meistens gleich mit dem Kurs des festverzinslichen Wertpapiers an der Börse.
Wert inklusiv laufendem KuponzinsHier ist der Wert des festverzinslichen Wertpapiers inklusiv Kuponzins aufgeführt, auch Dirty Price genannt.
Kuponzins ab dem vorherigen oder bis zum folgenden DatumKuponzins über den laufenden Zeitraum. Dieses Feld ist wichtig, wenn der Kuponzins beim Verkauf der festverzinsliches Wertpapier verrechnet wird. Ein positiver Wert bedeutet, dass ein Käufer den Clean Price zzgl. des laufenden Kuponzinses bezahlt. Dies ist der Fall, wenn der Kuponzins am Ende jeder Zeitspanne gezahlt wird: das gebräuchliche Szenario. Ein negativer Wert bedeutet, dass ein Käufer den Clean Price abzgl. des laufenden Kuponzinses zahlt.
Modifizierte DurationMaß der Kurssensibilität einesfestverzinslichen Wertpapiers. Dies ist der Prozentsatz, mit dem der Marktwert eines festverzinslichen Wertpapiers in dem Maße sinkt, in dem der Zinssatz steigt.
Aktueller Wert der KuponsHier steht der Wert der Kupons, zurückgerechnet auf das Datum der Berechnung. Zur Zurückrechnung wird die berechnete oder angegebene Rendite (Yield to Maturity) benutzt. Dieses Ergebnis ist gleich dem Wert eines festverzinslichen Wertpapiers, bei dem lediglich Kupons undnicht der Nominalwert ausgezahlt werden, ein sogenannter Interest-Only. Siehe auch das Beispiel der festverzinsliche Wertpapiere von unbegrenzter Dauer.